Allmayer Gerlinde

geboren 1958, lebt in Niedernsill

Dialekt - Pinzgauerisch

Autorin von Gedichten und Kurzgeschichten, Mitautorin Kalender „Inner Gebirg“ (1998-2000), „achtstimmig“ (2001), FROST: relaunched (2006).

Publikationen: „Aus dem Tal“ (2009), „Himmel über der Nase“ (2010 „Kara Meli“ (2012)

Weitere Beiträge in den Anthologien „Salzburger Dialektmosaik“, „Der Pinzgau is a Gfüh“ (2011), „Licht und Schatten“ (2013), im Salzburger Bauernkalender, in Zeitschriften, Zeitungen, Rundfunksendungen und auf Tonträgern.

Kulturelle Tätigkeiten:

Tauriska Mundartarchiv, Kulturverein Samerstall Niedernsill, Organisation der Mundartveranstaltung „Niedernsiller Stund“, Arbeitskreis regionale Sprache und Literatur im Salzburger Bildungswerk, Leiterin von Schreibwerkstätten für Schüler und Erwachsene, Bildungswerkleiterin SBW Niedernsill

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Boso Lidwina

Boso Lidwina

Jg. 1944
aus Bludenz, Vorarlberg

spricht um schreibt in Klostertaler Mundart

Pensionistin, verwitwet, hat 3 Kinder, 7 Enkelkinder

Beruf und Berufung bis zur Pensionierung: Kinderkrankenschwester

 


Publikationen in Mundart:
Gedichtband „Eppas bliebt hanga“ 1998,
Mitautorin in verschiedenen Anthologien
Lesungen im In- und Ausland

Mitglied beim IDI und beim Literaturkreis Klopfzeichen


E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse Spitalgasse 10a/Top 7, 6700 Bludenz
Tel: 0043 5552 63521

Brandl Friedrich

aus Amberg (Oberpfalz, Bayern)

geb. 1946 in Amberg

Dialekt: Oberpfälzisch

Verheiratet, drei Kinder

Industriekaufmann, dann bis 2008 Hauptschullehrer, Schriftsteller

Mundartgedichte und Erzählungen über Kindheit und Jugend in Amberg

 

  • „Zum Nouchdenka“, Mundartgedichte (1984, Amberg)
  • „Meine Finga in deina Rindn“, Mundartgedichte (1992, Viechtach)
  • „Ziegelgassler. Eine Kindheit nach dem Krieg“, Erzählungen (2009, Viechtach)
  • „Glock´n´Roll. Eine Jugend im Schatten der Martinskirche“, Erzählungen (2012, Viechtach)
  • „Ois is easy“ (Gedicht-Anthologie, 2010, München)
  • „Vastehst me. Bairische Gedichte aus 40 Jahren“ (Anthologie, 2014, Viechtach)

Veröffentlichungen in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften

2013 Kulturpreis des Bezirks Oberpfalz, Bereich Literatur

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adresse: Othmayrstraße 176, D-92224 Amberg

Tel: 09621-14323

Decker Hannes

Foto Hannes

Jg. 1946

aus Linz

Dialekt: Oberösterreichisch („städtisch“) mit wienerischen Einflüssen (Mutter aus Wien)

verh., 4 Kinder und 5 Enkelkinder

Beruf: 1982 bis zur Pensionierung 2007: Kfm. Angestellter bei ewe-Küchen Wels, Angestellten-Betriebsrat.

Tätigkeit im Dialektbereich: Vizepräsident Stelzhamerbund (Oö. Verein zu Förderung der Mundart und Mundartdichtung), Mitglied der Gruppe „neueMundart“ im Stelzhamerbund

Publikationen: „mit meina kindlichn söh“ (edition innsalz 2004), „a zündhözl“ (edition innsalz 2006), „im schpüagü“ (edition innsalz 2011), Beiträge in den Anthologien „MundArt 2009“ und „drunnda und drüwa“, Beitrag in „Best of Baum“ („Wortwahl“ Thomas Baum, Resistenz-Verlag), Beiträge im Bildband „Cafe Traxlmayr“ (Renate Perfahl, Verlag Steinmaßl).

Preise: 2014: Kulturmedaille der Stadt Linz

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!